Augenbrauen im Trend

von / Montag, 20 Juni 2016 / Veröffentlicht inBeautyblog
Permanent Make-Up Augenbrauen

Augenbrauen im Trend

Die Power-Braue, bekannt geworden durch Cara Delevingne, hielt auch im gängigen Schönheitsideal Einzug. Mittels Permanent Make-Up oder Microblading kann sich ein jeder, dessen Natur es nicht bereits vorgibt, die Augenbrauen verdichten lassen.

Beim Microblading wird mit einem dünnen Skalpell in die feine Haut an der Augenbraue geritzt und ein pigmentiertes Mittel in der entsprechenden Haarfarbe eingebracht. Dadurch wird die Braue optisch verdichtet und bei Bedarf auch vergrößert. Ein solcher Eingriff ist nicht von Dauer. Nach ein bis zwei Jahren ist die Farbe vollständig verblasst. Durch die Verwendung eines Skalpells an dieser empfindlichen Stelle ist eine solche Behandlung meist mit kleinen Schmerzen verbunden. Beim Permanent Make-Up hingegen wird die Haut nicht verletzt. Wie bei einer Tattowierung wird die Augenbraue nach Wunsch angepasst. Zwar verblasst auch eine Augenbraue die mit Permanent Make-Up erstellt wurde, das Ergebnis hält jedoch bedeutend länger an, als beim Microblading.

 

Augenbaruen formen mit Permanent Make-UpPermanent Make-Up

Der Vorteil der Permanent Make-Up Technik ist zudem, dass nicht nur die Brauen verschönert werden können. Natürlich geschwungene, füllig wirkende Lippen und große leuchtende Augen sind die Klassiker und bleiben Schönheitsideal, bei dem ebenfalls mit Permanent Make-Up nachgeholfen werden kann.

Für alle Microblader, die ihr Leistungsspektrum und auch ihren Kundenstamm erweitern möchten und gleichzeitig die Technik des Permanent Make-Up näher kennenlernen möchten, bietet Schönwerk ein spezielles Ergänzungsseminar für Kosmetiker/innen mit abgeschlossener Microblading Ausbildung an.

OBEN